Foto: Leio McLaren, Unsplash

7 Tipps gegen schwere Beine

06. August 2021

Viele Menschen leiden nach einem anstrengenden Tag an geschwollenen, müden Beinen. Dies ist nicht verwunderlich, da die Beine täglich viel aushalten müssen und uns von A nach B bringen. Jeden Tag werden tausende Liter Blut von den Beinen zurück zum Herzen gepumpt. 

Besonders im Sommer fühlen sich die Beine oft sehr schwer an, da sich durch die Hitze die Gefäße weiten und so der Bluttransport erschwert wird. Um die Schmerzen möglichst gering zu halten und Abhilfe gegen schwere Beine zu schaffen, gibt es einige Tipps, die man beachten kann.

1. Möglichst viel Bewegung

Viele Menschen haben das Bedürfnis sich auszuruhen, wenn sie schwere Beine haben. Doch was die meisten nicht wissen: genau das Gegenteil ist angebracht. Viel Bewegung stärkt die Wadenmuskulatur, was wiederum den Bluttransport durch die Venen erleichtert. Schon 30 Minuten spazieren an der frischen Luft stärkt den Blutkreislauf und das Herz. So kann man die Mittagspause für einen Spaziergang nutzen, statt drinnen zu sitzen. Außerdem sollte man beispielsweise die Treppen statt dem Aufzug wählen und so die nötige Bewegung in den Alltag integrieren.

2. Kaltwasserdusche

Um die Durchblutung in den Beinen anzuregen, bietet sich eine Dusche mit kaltem Wasser an. Hierbei den Wasserstrahl vom Fuß über das äußere Bein bis hin zum Oberschenkel führen und dann an der Innenseite wieder zum Fuß zurück. Diesen Vorgang mehrmals an beiden Beinen wiederholen.

3. Füße hochlegen

Gerade am Abend hilft es oft, die Beine hochzulegen. Das Schweregefühl lässt nach, da das Blut und das Wasser so leichter abfließen können. Hierfür sollte ein Winkel von 45 bis 90 Grad gewählt werden, je nachdem was angenehm erscheint.

4. Übungen mit einer Faszienrolle

Die Rolle aus Hartschaum wirkt entspannend auf die Beine sowie die Venen und hilft so, die Schmerzen zu lindern. Außerdem regen die Noppen die Durchblutung an und unterstützen dadurch das Bindegewebe.

5. Auf Ernährung achten

Eine ausgewogene Ernährung ist für den Körper essentiell. Besonders Gemüse, Nüsse, Getreide, Hülsenfrüchte sowie genügend Wasser sind für eine optimale Durchblutung des Körpers wichtig und somit ein gutes Mittel gegen schwere Beine. Außerdem wird so ein zu hohes Gewicht verhindert, was zwangsläufig auch zu einer höheren Belastung der Beine führt.

6. Venengymnastik

Bei zu langem Sitzen ist es ratsam, die Füße ab und zu anzuheben und sie in beide Richtungen zu kreisen. Auch ein einfaches Spreizen der Zehen kann helfen, das Blut in den Venen in Bewegung zu setzen und somit schwere Beine vorzubeugen.

7. Hilfsmittel aus der Apotheke

Kühlende Cremes und Gele tragen auch dazu bei, dass das Schweregefühl in den Beinen nachlässt. Hier gibt es zahlreiche verschiedene Hersteller und Wirkstoffe. Ein Gang zur Apotheke lohnt sich, denn vieles ist auch ohne ein Rezept vom Arzt erhältlich.
 

Mehr Gesundheitsinformationen finden Sie auf www.gesundinformiert.de.